Suchergebnisse

Ergebnisse werden geladen.
Landesverband Hessen

BVMW in Kelkheim (Taunus)

Liebe Businessfreunde,

die Geschäftsstelle des BVMW im Main-Taunus-Kreis ist nun in Kelkheim (Taunus) zu erreichen:

Unter den Nußbäumen 1A
65779 Kelkheim (Taunus)

06195 806 806 7

Ihr BVMW in der Region FrankfurtRheinMain

AKTUELL: Neues vom BVMW finden Sie hier

Liebe Businessfreunde,

Ihre Termine in der Region erhalten Sie per E-Mail. Bei Interesse senden Sie mir bitte eine kurze E-Mail an Hans.Rodewald (please no spam) @ (please no spam) BVMW.de

 

 

trainInstinct unterstützt Unternehmen ganzheitlich mit individuellen Trainingsprogrammen. Die Trainings zewichnen sich durch eine hohe Effektivität und den bewussten Einsatz einer gesunden Kommunikation aus. Hoch qualifizierte, dynamische Trainer verfügen über jahrelange Praxiserfahrung. Die Trainer verstehen sich als Begleiter und Entwickler.

Politik trifft Wirtschaft

Im Vorfeld des Besuchs auf dem Frankfurter Börsenparkett legte der DAX um annähernd 150 Punkte zu. V.l.: Kelkheims Bürgermeister Albrecht Kündiger, Eppsteins erste Stadträtin Sabine Bergold, Liederbachs Vorsitzende der Gemeindevertretung Karin Schneider, Hans Rodewald vom BVMW FrankfurtRheinMain und Liederbachs Bürgermeisterin Eva Söllner.

Mittelstandsforum Dialogmarketing 2015 in der Stadthalle Hofheim

"Kunden sind nicht an Problemlösungen interessiert. Kunden kaufen gute Gefühle", sagte Gerhard Fuchs den rund 240 Teilnehmern. Der Marketing-Experte war einer der Keynote-Speaker beim Mittelstandsforums Dialogmarketing FrankfurtRheinMain 2015. Am Donnerstag zeigte er in der Stadthalle Hofheim auf, wie man Kunden zu Fans macht.

"Sorgen Sie für ´magic moments´, an die sich der Kunde erinnert und die er in seinem Freundes- und Bekanntenkreis erzählt", riet Fuchs. An einem Beispiel aus der Gastronomie führte der ehemalige Hoteldirektor vor, wie man mit minimalem Mehraufwand zu erhebliche besseren Kundenbewertungen kommt.

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft BVMW und die Deutsche Post hatten zum dritten Mal zum Kongresstag eingeladen. Rund 240 Marketingfachleute aus der gesamten Region von Koblenz bis Stuttgart waren der Einladung gefolgt und sind nach Hofheim gekommen.

"Die Digitalisierung schreitet voran. Da muss der Mittelstand mitmachen, um sein Geschäft zu sichern", erklärt Hans Rodewald, Leiter des BVMW in der Region FrankfurtRheinMain. "Die Unternehmen können heute sehr effektive Maßnahmen nutzen, um neue Kunden zu finden und Bestandskunden zu Fans zu machen", ergänzt Hans-Curt Kurz vom Direktmarketingcenter Frankfurt der Deutschen Post.

Cort Bröcker von der Dialog Schmiede demonstrierte beispielsweise die Eye-tracking-Kamera. Sie zeigt auf, wie man eine Broschüre oder einen Brief wahrnimmt. "Ein Leser liest einen Werbebrief durchschnittlich fünf Sekunden. Daher muss die Botschaft klar sein", berichtete er aus der Praxis.

Emotionaler Höhepunkt der Veranstaltung war das Referat von Gereon Jörn. "Nur ein erregtes Hirn lernt", machte er den Gästen klar und nutzte jede Gelegenheit zur Erregung. "Behandle andere Menschen jeweils so, wie sie behandelt werden wollen", riet Jörn. Einige Kunden brauchen eher Fakten, anderen Kunden sind Emotionen wichtiger. Wie man die Kunden unterscheidet, zeigte er in seinem Vortrag auf.

Das nächste Mittelstandsforum Dialogmarketing wird im Herbst 2016 wieder in der Stadthalle Hofheim durchgeführt.

Hans Rodewald (l.) vom BVMW und Hans-Curt Kurz (r.) von der Post hatten mit (v.l.) Jens Böcker, Gerhard Fuchs und Gereon Jörn wieder Top-Referenten zum Mittelstandsforum Dialogmarketing FrankfurtRheinMain eingeladen. Rund 240 Teilnehmer in der Stadthalle Hofheim waren begeistert.

Mit uns geht es aufwärts

Wenn wir kommen, geht es aufwärts. So wie am 27. Mai 2015 mit Arno Kupec von KP-International-Immobilien (v.l.) und Stephan Schlocker von der Schlocker GmbH auf dem Börsenparkett in Frankfurt.

STEP AWARD 2015

Innovative und wachstumsstarke Unternehmen der Branchen Chemie, Pharma, Life Science, Bio-/Nanotechnologie, Medizintechnik und Clean-/Greentech können sich nun für den STEP Award 2015 bewerben.

Der Gewinner des STEP Award erhält eine ganzheitliche Unterstützung für sein Unternehmen im Wert von 100.000 Euro. Daneben werden auch Unternehmen in den Kategorien „Markt/Kunde“, „Produkt/Technologie“, „Prozesse“, „Finanzen“ sowie in der mehrdimensionalen Kategorie „Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet.

Der BVMW - Die Stimme des Mittelstands

Mittelstandsforum Dialogmarketing FrankfurtRheinMain 2014

"Suche nicht, was Dir fehlt! Nutze, was du hast!", lautete die Botschaft von Fußball-Europameister Hansi Müller beim Mittelstandsforum Dialogmarketing FrankfurtRheinMain 2014. Das gelte im Sport ebenso wie in der Wirtschaft.

Rund 200 Marketingexperten aus der Bundesrepublik waren zum Kongress der Deutschen Post AG in Kooperation mit dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft BVMW angereist.

Marcus Auth vom Siegfried Vögele Institut in Königstein zeigte auf, wie wichtig die emotionalen Aspekte bei der Kundenansprache sind.

Im "Drum Café" lernten die Teilnehmer, dass zuhören und die Übereinstimmung von reden und handeln für die Verständigung elementar sind. Verkaufstrainer Andreas Höld erläuterte eindrucksvoll, wie Angebote erfolgreich zum Auftrag führen.

Foto: Martin Piefke, www.martinpiefke.de

Optimale Verstärkung für Ihr Unternehmen

Studium + Praxis bei der Provadis Hochschule in Frankfurt-Höchst

Die Provadis Hochschule findet Ihre neue Fach- und Führungskraft. Vier bis fünf Tage arbeitet die neue Mitarbeiterin bzw. der neue Mitarbeiter bei Ihnen im Betrieb, einen Tag ist sie/ er an der Hochschule und macht dort ihren/ seinen Bachelorstudiengang Business Administration (BWL) oder Business Information Management (Wirtschaftsinformatik).

Die Studierenden werden in der Regel mit einer Vergütung zwischen 600 € und 1.000 € monatlich entlohnt. Die Vergütung ist individuell zu vereinbaren. Das Studium beläuft sich auf eine Zeitspanne von dreieinhalb Jahren.

Sind Sie interessiert? Sprechen Sie uns an. Wir unterstützen Sie gerne.

STEP Award 2014

Bewerben können sich innovative und wachstumsstarke Unternehmen der Branchen Pharma, Chemie, Life Science, Bio-/Nanotechnologie, Medizintechnik und Greentech, die mehr als ein Jahr aktiv am Markt sind. Geschäftsinhalt und Expansionsmission sind darzustellen.

Besucherrekord beim BusinessTag-2014

Mehr als 2250 Besucher tummelten sich auf dem  BusinessTag-2014. Am Samstag konnten Unternehmer Netzwerke und Kontakte knüpfen. Spannende Referate fokussierten auf Apps, Suchmaschinenoptimierung, Social Media und die Sicht des Kunden.

Der BVMW präsentierte u.a. mit "Herbert, bittersüß" eine neue Kräuterlimonade auf dem Stand der Musik Wellness Oase von CreativK.

Sonntag drehte sich alles um Endkunden beim BusinessTag-2014. Höhepunkt war das Foto-Shooting mit Spielerinnen der Rhein-Main Baskets am Stand des BVMW. Äußerst attraktiv waren auch das neue Audi A3 Cabrio sowie die vierspurige Carrera-Rennbahn. Action auf dem Vorplatz nach dem Motto "Der Mittelstand macht mobil" zeigte Mainova und lud zu Probefahrten auf E-Bikes und Segways ein.

Die Organisation übernahm erstmals das Unternehmen RheinEmotion aus Gimbsheim. Geschäftsführer Joaquim da Silva ist begeistert: "Der BusinessTag bedeutete sehr viel Arbeit. Aber der sehr hohe Aufwand hat sich gelohnt."

Der Airbus A 380 im Detail

Foto: Weiland, Lufthansa

Technik, die begeistert: Der neue Airbus A 380 wird in einer neuen Halle am Flughafen Frankfurt gewartet. Eine gute Gelegenheit, intensivere Blicke in Cockpit, Kabine und Triebwerke zu werfen. Vielen Dank an die Lufthansa und an die Freunde im Umweltforum Rhein-Main!

Unsere Partner an der Börse

Foto: Petra Becker, International Art Bridge

Wir freuen uns immer sehr, wenn wir unsere Partner an die Börse begleiten dürfen.
Auf dem Parkett der Börse Frankfurt freuten sich Alexander Furtwängler (v.l.), Stadtverordnetenvorsteher, und Christine Michel, Wirtschaftsförderin, aus Kelkheim mit Hans Rodewald.

Neu: Business App zum BusinessTag-2014

Wirkungsvolle Ergänzung zur Online-Strategie der Unternehmen

 

Die BusinessTag App dient allen Ausstellern, von interessierten Kunden künftig besser gefunden zu werden. Primär können sich die Besucher über die Inhalte des BusinessTag-2014 informieren. Aber auch nach dem BusinessTag gibt es dort Informationen und spannende Angebote.

 
Bei der öffentlichen Präsentation freuten sich (v.l.) Organisator Joaquim da Silva, Hofheims Bürgermeisterin Gisela Stang, Unternehmensberaterin Pilar May und Hans Rodewald vom BVMW FrankfurtRheinMain.

Mehr Informationen: www.businesstag-2014.de

Navi für Ärzte: fiagon GmbH gewinnt den STEP Award 2013

Foto: Infraserv Höchst

Operationen am Kopf sind Millimeterarbeit. fiagon ermöglicht mit seiner Entwicklung eines klinischen Navigationssystems für Operateur kürzere und sicherere Operationen und stressärmere Eingriffe. Die entwickelten Instrumente für minimalinvasive Operationen in der Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie in der Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie erhielten die Gründer Dr. Timo Krüger und Dr. Dirk Mucha den mit 100.000 Euro dotieren Hauptpreis.

Mehr als 100 Unternehmer, Sponsoren und Partner freuten sich am 3. Dezember 2013 mit den Preisträgern im 49. Stock des Commerzbank Towers.

Preisträger in der Rubrik „Finanzen“ wurde die AiCuris GmbH & Co. KG aus Wuppertal. In der Rubrik „Markt und Kunde“ siegte die DELACON Biotechnik GmbH aus Steyregg in Österreich. Die Neaspec GmbH aus Martinsried siegte in der Rubrik „Produkt und Technologie“. In den beiden Rubriken „Prozesse“ und „Nachhaltigkeit“ setzte sich die sunfire GmbH aus Dresden an die Spitze.

Der STEP Award ist ein Wettbewerb für innovative und wachstumsstarke Unternehmen der Branchen Chemie, Pharma, Life Science, Bio-/ Nanotechnologie, Medizintechnik und Greentech. Die nächste Wettbewerbsrunde startet im Mai 2014.

Mehr als 700 Unternehmen haben in den vergangenen Jahren teilgenommen und profitieren von den Netzwerkaktivitäten der STEP Award Community.

VIP Business Lunch am 19. November 2013 in Wiesbaden

Foto: CreativK Hans Rodewald www.CreativK.de

Dr. Karsten Braun von der Nefos Deutschland GmbH und Sarah Lemme von salesforce.com Germany GmbH informierten über zeitgerechte Formen der Kundenfindung und Kundenbindung.

"In vielen Fällen können Unternehmen mehr Umsätze mit bestehenden Kunden machen. Dazu muss nur der konkrete Bedarf des Kunden dokumentiert sein", sagte Dr. Braun.

Nach dem kurzen Impulsreferat diskutierten die Teilnehmer ihre eigenen Erfahrungen im Vertrieb mit anderen Führungskräften aus dem Mittelstand. Dazu servierte die Küche gegrillten Zander, Salatplatte mit Putenbrust oder Schnitzel nach oberbayerischer Art.

Dialogmarketing-Kongress FrankfurtRheinMain 2013

Foto: Martin Piefke www.MartinPiefke.de

"Wille, Ausdauer und Leidenschaft sind nötig, wenn man sein Ziel erreichen möchte", sagt Joey Kelly. Der Extremsportler und Unternehmer war Key-Note-Speaker beim Dialogmarketing-Kongress FrankfurtRheinMain. Die Deutsche Post AG und der Bundesverband mittelständische Wirtschaft BVMW hatten zum Kongress in die Stadthalle Hofheim eingeladen.

Mehr als 250 Unternehmer waren von den Berichten des Extremsportlers begeistert. Neben Kelly referierten ausgewählte Experten über verschiedener Details des Dialogmarketings. 

Hans-Uwe Köhler gab Tipps zum LoveSelling, damit Kunden nicht fremdgehen: "LoveSelling ist der perfekte Weg, die Beziehung zwischen Verkäufern und Kunden positiv zu gestalten." Ebenso wie Verliebte sich gegenseitig in ihrer Liebe bestätigen, sollten auch Unternehmer ihren Kunden immer wieder sagen, dass sie sie mögen, riet Köhler.

BusinessTag-2013 in der Stadthalle Hofheim mit neuem Besucherrekord

Foto: Sabine Kristan, www.SabineKristan.de

Der BusinessTag-2013 in der Stadthalle Hofheim am Dienstag verzeichnete erneut einen Besucherrekord: Insgesamt 886 Gäste kamen in die Stadthalle, um mit den 141 Ausstellern ins Gespräch zu kommen. Erstmals nutzte der BusinessTag zwei Ebenen der Stadthalle, die beide sehr gut frequentiert wurden.

"Mit dem Pavillon Spanien und Lateinamerika haben wir ein Experiment gewagt, was von den Besuchern optimal angenommen wurde", freuen sich die beiden Organisatoren Thorsten Kolar von der Stadt Hofheim und Hans Rodewald vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft BVMW. So wurde im westlichen Teil des Erdgeschosses mehr spanisch als deutsch gesprochen.

Reiseanbieter, Sprachschulen, Hutmacher, Weinhändler und Empanadas-Produzenten stellten hier aus und boten Qualitäts- und Geschmacks-Proben an. Konsul Eduardo Peña Haller vom mexikanischen Generalkonsulat war begeistert: "Das ist eine hervorragende Gelegenheit für die Unternehmen aus Mexiko und den anderen lateinamerikanischen Staaten, sich und ihre Angebote dem Verbraucher zu präsentieren."

Sehr gut besucht waren auch die 14 Referate für Unternehmer, die neun Foren für Verbraucher und die drei Workshops. Für den Workshop zum Thema Energiewende kamen die Teilnehmer sogar aus München nach Hofheim. Christoph Auch von der Provadis-Hochschule war entsprechend zufrieden: "In unseren Workshops und in der Ausstellung haben wir mit vielen Unternehmern gute Gespräche geführt. Wir sind gespannt, welche Kooperationen sich daraus entwickeln."

Beeindruckt waren auch Tang Zheng und Bing Han, Konsularattachés des Generalkonsulats der Volksrepublik China. "Das ist eine sehr innovative Idee, Anbieter aus verschiedene Ländern und Kulturen an einem Marktplatz zusammen zu führen. Davon können beide Seiten, Anbieter wie Verbraucher, nur profitieren."

Weitere Fotos und Kommentare sind auf der Webseite www.BusinessTag-2013.de zu finden.

ImmobilienTag 2013

Foto: Uli Planz, www.UliP.eu

"Wer eine Immobilie sucht, kam am 23. Februar 2013 nach Hofheim in die Stadthalle!"

Die Premiere des BVMW-Immobilientages war ein voller Erfolg. Wir bedanken uns bei Landrat Michael Cyriax, dem MTK-Kreisbeigeordnetem Wolfgang Kollmeier, der Hofheimer Bürgermeisterin Gisela Stang, unserem Partner und Gewinner des Grüne Soßen-Festivals "Goldener Apfel", den elf Referenten, den 33 Ausstellern und bei 957 Besuchern!

Vielen lieben Dank! Nur durch Ihre aktive Mitwirkung wurde der BVMW-Immobilientag eine so großartige Veranstaltung für alle Beteiligten.

Mehr Informationen zum Immobilientag 2013: www.MTK-Portal.de

Dialogmesse für den Mittelstand 2012 in Wiesbaden

Foto: Deutschmann, comServio GmbH

Rund 100 Aussteller und fast 800 Besucher kamen zur Dialogmesse für den Mittelstand 2012 in die Rhein-Main-Hallen nach Wiesbaden. Im Zentrum der Ausstellung fanden die Unternehmer den Stand D11 des BVMW. Dort präsentierten u.a. comServio, Culturecom, DiehlFrankfurt, evendon., Gutzkow57, Ihr Umzugsexperte Johannes Wöhrle, InterBytes, Onapply, PINS Partner für Performance, RheinEmotion JDS-events, Ronald Wissler, Sodexo, ubp Consult, Traummusik Uwe Withelm und womanage ihre Angebote.

VIP Business Lunch 2012 im Main Tower Restaurant

Foto: CreativK Hans Rodewald

Aufmerksam verfolgten 40 Teilnehmer beim VIP Business Lunch im Main Tower Restaurant den Ausführungen von Ulf Hofes. Der Messe-Experte referierte über die optimale Aufmerksamkeit auf Messen und wie man Events am besten vorbereitet. Nach dem Lunch nahmen die Teilnehmer einen Ausblick auf die Wirtschaftsregion FrankfurtRheinMain.

Businesstag 2012

Wir bedanken uns bei 544 Besuchern, 124 Ausstellern, 14 Sponsoren, 12 Referenten, einem Moderator, einem Workshop-Leiter und allen Helfern am 20. März in der Stadthalle Hofheim.

Weitere Meldungen

Ihr Konferenzraum - und seine Wirkung

Sie möchten Ihren Konferenzraum mit einem Ambiente auszustatten?
Damit Sie Ihre Gespräche erfolgreich führen.
Sprechen Sie uns an.
Wir unterstützen Sie gerne! www.KonferenzRaumBilder.de

Soll es auch bei Ihnen wieder richtig rund laufen?

Führungskräfte Workshop

Führungswissen, praktische Lösungen und persönliche Beratung: Fresh-Up-Programm mit sieben Modulen an insgesamt acht Seminartagen in 2016.

 

 

Mehr Informationen

Berufsbegleitende Fortbildungen

Die Provadis bildet berufsbegleitend aus zu

- Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in IHK

- Geprüfte/-r Fachkaufmann/-frau Einkauf und Logistik IHK

Energiefachwirt/-in IHK (Fernlehrgang)

Erstattung bis zu 48 % des Gesamtpreises. Mehr Informationen hier.

Rauchentwöhnung im Urlaub

Wie sich das Internet entwickeln wird

erklärt Prof. Dr. Peter Kruse vor der Enquete Kommission Internet des Deutschen Bundestages:
www.youtube.com/watch?v=e_94-CH6h-o

Ihr Partner

Hans Rodewald, Hans.Rodewald@BVMW.de

Hessen

Main-Taunus-Kreis

Irland